Siehe aus Kapitel Vers zu Kapitel Vers
[...]   Paulus aber sprach, Johannes hatt taufft mitt der tauffe der pus, vnnd saget dem volck, das sie sollten glewben an den, der nach yhm komen sollt, das ist, an Jhesum, das der Christus sey,   [...]

Apostelgeschichte: kapitel 19, vers 4

Search results

Term: recht • Found: 31
diser hatt zwar besessen den acker vmb das lohn der vngerechtickeyt, vnd hat sich erhenckt vnd ist mitten entzwey gebursten, vnd hatt seyn eyngeweyde ausgeschut,
Apostelgeschichte, Kapitel 1, Vers 18
den selben nach dem er aus bedachtem radt vnd versehung Gottis ergeben war, habt yhr genommen durch die hende der vnrechten vnd yhn angehefft, vnd abethan,
Apostelgeschichte, Kapitel 2, Vers 23
Denn Dauid spricht von yhm, Jch hab den herren alltzeyt furgesetzt fur meyn gesicht, denn er ist an meyner rechten, auff das ich nicht bewegt werde,
Apostelgeschichte, Kapitel 2, Vers 25
Nu er durch die rechten gottis erhohet ist, vnd entpfangen die verheyssung des heyligen geysts vom vater, hat er außgossen dis das yhr sehet vnd horet,
Apostelgeschichte, Kapitel 2, Vers 33
denn Dauid ist nicht ynn den hymel gestygen, Er spricht aber, Der herr hatt gesagt zu meynem herrn, Setze dich zu meyner rechten,
Apostelgeschichte, Kapitel 2, Vers 34
vnd greyff yhn bey der rechten hand vnnd richtet yhn auff, Also bald wurden seyne schenckel vnd knochel feste,
Apostelgeschichte, Kapitel 3, Vers 7
yhr aber verleugnetet den heyligen vnd gerechten, vnd battet vmb den morder euch zu geben,
Apostelgeschichte, Kapitel 3, Vers 14
Petrus aber vnnd Johannes antwortten vnnd sprachen zu yhn, Richtet yhr selb, obs fur Gott recht sey, das wyr euch mehr gehorchen denn Gott,
Apostelgeschichte, Kapitel 4, Vers 19
den hatt Gottis rechte hand erhohet zu eynem Hertzogen vnd heyland, zu geben Jsrael die pus vnd ablas der sunde,
Apostelgeschichte, Kapitel 5, Vers 31
vnnd sahe eynen vnrecht leyden, da vberhalff er vnd rechete den, dem leyd geschach, vnd erschlug den Egypter,
Apostelgeschichte, Kapitel 7, Vers 24
Vnnd am andern tage erscheyn er yhn, da sie sich hadderten, vnnd handellt mit yhn, das sie frid hetten vnnd sprach, lieben menner, yhr seyt bruder, warumb thut eyner dem andern vnrecht?
Apostelgeschichte, Kapitel 7, Vers 26
Der aber seynem nehisten vnrecht that, sties yhn von sich vnd sprach, wer hatt dich vbir vns gesetzt zum vbirsten vnd richter?
Apostelgeschichte, Kapitel 7, Vers 27
wilchen propheten haben ewre veter nit verfolget? vnd sie todten, die do zuuor verkundigeten die zukunfft des gerechten, wilchs yhr nu verrheter vnd morder worden seyt,
Apostelgeschichte, Kapitel 7, Vers 52
Als er aber voll heyliges geysts war, sahe er auff gen hymel vnd sahe die herlickeyt Gottis, vnd Jhesum stehen zur rechten Gottis vnd sprach, sehet, ich sihe den hymel offen, vnd des menschen son zur rechten Gottis stehen,
Apostelgeschichte, Kapitel 7, Vers 55
denn ich sehe, das du bist voll bitter galle vnnd verknupfft mit vngerechtickeyt.
Apostelgeschichte, Kapitel 8, Vers 23
ßondern ynn allerley volck, wer yhn furcht vnd recht thut, der ist yhm angenehm.
Apostelgeschichte, Kapitel 10, Vers 35
Herodes aber da er yhn foddert vnd nicht fand, lies er die hutter rechtfertigen vnd hies sie weg furen, vnd zoch von Judea hynab gen Cesarien, vnd hielt alda seyn wesen,
Apostelgeschichte, Kapitel 12, Vers 19
vnd sprach, o du kind des teufels, voll aller list vnd aller schalckeyt vnd feynd aller gerechtickeyt, du horist nicht auff ab zu wenden die rechten wege des herrn,
Apostelgeschichte, Kapitel 13, Vers 10
So sey es nu kund euch lieben bruder, das euch verkundigt wirt vergebung der sund durch disen vnd von dem allem, durch wilchs yhr nicht kuntet ym gesetz Mosi rechtfertig werden,
Apostelgeschichte, Kapitel 13, Vers 38
Wer aber an disen glewbt, der wirt rechtfertig,
Apostelgeschichte, Kapitel 13, Vers 39
das yhr euch enthalltet vom gotzenopffer vnd vom blutt vnd vom erstickten vnd von hurerey, von wilchen, so yhr euch enthalltet, thut yhr recht, Gehabt euch wol.
Apostelgeschichte, Kapitel 15, Vers 29
darumb, das er eyn tag gesetzt hatt, auff wilchem er richten will, den kreyß des erdboden, mit gerechtickeyt, durch eynen man, ynn wilchem ers beschlossen hatt, vnd yderman fur helt den glawben, nach dem er yhn hat von den todten aufferweckt.
Apostelgeschichte, Kapitel 17, Vers 31
Paulus aber antworttet, was macht yhr, das yhr weynet vnd brecht myr meyn hertz? denn ich byn bereyt, nit alleyn mich zu bynden lassen, sondern auch zu sterben zu Jerusalem, vmb des namen willen des herren Jhesu,
Apostelgeschichte, Kapitel 21, Vers 13
Er aber sprach, Got vnser veter, hat dich verordnet, das du seynen willen erkennen soltist, vnd sehen das rechte, vnd horen die stymm aus seynem mund,
Apostelgeschichte, Kapitel 22, Vers 14
Als er yhn mit rymen anbandt, sprach Paulus zu dem vnterhewptman, der da bey stund, ists auch recht, eynen Romischen menschen vnnd vnuerdampten geysselln?
Apostelgeschichte, Kapitel 22, Vers 25
iah, vnnd der vbirsthewbtman antwort, Jch hab dis burger recht mit grosser summa zuwegen bracht, Paulus aber sprach, Jch aber byn auch Romisch geporn,
Apostelgeschichte, Kapitel 22, Vers 28
vnd habe die hoffnung zu Gott, auff wilche auch sie selbs warten, nemlich, das zukunfftig sey die aufferstehung der todten, beyde der gerechten vnd vngerechten,
Apostelgeschichte, Kapitel 24, Vers 15
oder las dise selbs sagen, ob sie etwas vnrechts an myr funden haben, die weyl ich hie stehe fur dem Rad,
Apostelgeschichte, Kapitel 24, Vers 20
Da aber Paulus redet von der gerechtickeyt, vnd von der keuscheyt, vnd von dem zukunfftigen gericht, erschrack Felix, vnd antwortet, Es bleybe also dis mal, gang hyn, wenn ich gelegen zeyt hab, will ich dyr her lassen ruffen,
Apostelgeschichte, Kapitel 24, Vers 25
vnd baten vmb gunst widder yhn, das er yhn foddern liesse gen Jerusalem, vnd stelleten yhm nach das sie yhn vnter wegen vmbbrechten,
Apostelgeschichte, Kapitel 25, Vers 3
sondern verkundigt, zu erst, den zu Damasco, vnd zu Jerusalem, vnnd ynn alle gegend Judischs lands, auch den heyden, das sie pus theten, vnd sich bekereten zu Gott, vnd thetten rechtschaffne werck der pus,
Apostelgeschichte, Kapitel 26, Vers 20